links.htm
 
Startseite

Sortenbeschreibungen:

A-B C-J K-P Q-Z

angebaute Sorten

unsere Favoriten

Tagebuch

Tomaten-
Suchmaschine

Anbau-Tipps:

Anzucht
Samengewinnung
Nährstoffe
Krankheiten
Samen-Angebote
Bücher
WebLinks
Foto-Galerie
Publikationen
Impressum etc.
  

  Sibirische Frühe Rote < Sorte 18 >
weitere Namen
Siberian Red, Sibirskii ranospelii
Herkunftsland oder -Region
Sibirien
Pflanze
determiniert
klein: bis 0,75 m
normalblättrig
Hinweis: mehrtriebig aufziehen
Reife / Haupternte
früh
Ende Juli bis Anfang Sept.
Früchte
rot
flachrund, meist gefurcht
50 - 180 g
Anbau-Beschreibung
  2012
  2007
  2006
Anbau-Beschreibung 2006:

Unsere einzige Pflanze dieser Sorte wurde mit drei anderen frühen Tomaten bereits im Februar ausgesät, dann Anfang April in Kübel umgesetzt und in einem Tomatenzelt mit drei ständig geschlossenen Seiten untergestellt. Sie reifte unter diesen Bedingungen neben Bloody Butcher als erste der diesjährigen Sorten. Allerdings ist der Reifezeitpunkt damit nur bedingt mit unseren anderen Pflanzen im Freiland vergleichbar.

Da die Sibirische Frühe Rote ein determiniertes Wachstum zeigt, haben wir eine mehrtriebige Aufzucht versucht. Das hat sich auch als günstig herausgestellt, denn bereits Mitte Juni stellte die Pflanze das Wachstum bei einer Höhe von ca. 80 cm ein. Mit nur einem Haupttrieb wäre die Ernte sicher geringer ausgefallen.

Viele Tomaten hatten einen Grünkragen, was aber vermutlich an den zeitweise zu hohen Temperaturen im Tomatenzelt gelegen hat. Den Geschmack der ersten reifen Früchte fanden wir leider etwas wässrig. Doch wer im Sommer ungeduldig auf die ersten reifen Tomaten wartet, verzeiht den kleinen Geschmacksfehler schnell. Im Laufe des Sommers wurde der Geschmack etwas besser. Insgesamt waren die Sibirischen Frühen Roten sehr saftig, wenig schnittfest und hervorragend für Salate geeignet.
(2006: durchschnittlicher bis guter Geschmack)
zur Sorten-Beschreibung