links.htm
 
Startseite

Sortenbeschreibungen:

A-B C-J K-P Q-Z

angebaute Sorten

unsere Favoriten

Tagebuch

Tomaten-
Suchmaschine

Anbau-Tipps:

Anzucht
Samengewinnung
Nährstoffe
Krankheiten
Samen-Angebote
Bücher
WebLinks
Foto-Galerie
Publikationen
Impressum etc.
  

  Malinowski < Sorte 3 >
weitere Namen

Herkunftsland oder -Region
Polen oder (Weiss-)Russland
Pflanze
undeterminiert
normalgross: 1,50 - 2,50 m
normalblättrig
Reife / Haupternte
mittelfrüh
Anfang Aug. bis Mitte Sep.
Früchte
rosa bis hellrot
plattrund, gefurcht
150 - 350 g
Anbau-Beschreibung
  2014
  2010
  2008
  2007
2005
Anbau-Beschreibung 2005:

Malinowski zeigte sich als Spätzünder. Nur die Riesentraube entwickelte sich in diesem Jahr noch später. Im Gegensatz zur verwandten Sorte Sandul Moldovan wurden aber nach und nach auch noch Früchte in den oberen Fruchtständen gebildet, so dass etwas länger geerntet werden konnte. Der Ertrag war vergleichbar. Die Pflanzen neigten zur Ausbildung von starken Seitentrieben.

Ein Trieb wurde als Steckling weitergezogen, brachte aber keine Früchte mehr hervor (Braunfäule).

Auffällig an dieser Sorte war, dass die Tomaten vor und zur Reifezeit, d.h. im August, leicht abfielen, teils noch grün, teils auch reif.

Im Geschmack war Malinowski vergleichbar mit Sandul Moldovan - das heisst hervorragend, aber vielleicht einen Tick weniger aromatisch.

Wir werden im kommenden Jahr zugunsten von Sandul Moldovan und auch neuer Sorten auf den Anbau von Malinowski verzichten. Dennoch eine hervorragende Sorte!
(2005: hervorragender Geschmack)
zur Sorten-Beschreibung