links.htm
 
Startseite

Sortenbeschreibungen:

A-B C-J K-P Q-Z

angebaute Sorten

unsere Favoriten

Tagebuch

Tomaten-
Suchmaschine

Anbau-Tipps:

Anzucht
Samengewinnung
Nährstoffe
Krankheiten
Samen-Angebote
Bücher
WebLinks
Foto-Galerie
Publikationen
Impressum etc.
  

  Malinowski < Sorte 3 >
weitere Namen

Herkunftsland oder -Region
Polen oder (Weiss-)Russland
Pflanze
undeterminiert
normalgross: 1,50 - 2,50 m
normalblättrig
Reife / Haupternte
mittelfrüh
Anfang Aug. bis Mitte Sep.
Früchte
rosa bis hellrot
plattrund, gefurcht
150 - 350 g
Anbau-Beschreibung
  2014
  2010
  2008
  2007
2005
Anbau-Beschreibung 2007:

Malinowski war bereits im April eine sehr wüchsige Pflanze. Zu Beginn der Reifezeit warf sie, wie auch schon 2005 beobachtet, ihre Früchte leicht ab. Sowohl grüne als auch reife Tomaten fanden sich häufig am Boden unter der Pflanze.

Die ausgereiften vielkammerigen Früchte waren rosafarben und meist stark gefurcht. Das mittlere Gewicht lag bei etwa 140 Gramm. Äusserlich ähnelten sie der Sorte Schlesische Himbeere, geschmacklich eher der Sorte Sandul Moldovan. Sie gehörten damit zu den am besten schmeckenden Tomaten der Saison mit einem ausgewogenen Verhältnis von Süsse und Säure und einem vollen Tomatenaroma.

Wie im Jahr 2005 war die Haupterntezeit zwischen Mitte August und Mitte September, also relativ spät. Insgesamt konnten leider nur elf verzehrfähige Früchte mit einem Gesamtgewicht von gut 1,5 Kilogramm geerntet werden. Einige unreife Tomaten mussten wegen Braunfäule entsorgt werden.
(2007: hervorragender Geschmack)
zur Sorten-Beschreibung