links.htm
 
Startseite

Sortenbeschreibungen:

A-B C-J K-P Q-Z

angebaute Sorten

unsere Favoriten

Tagebuch

Tomaten-
Suchmaschine

Anbau-Tipps:

Anzucht
Samengewinnung
Nährstoffe
Krankheiten
Samen-Angebote
Bücher
WebLinks
Foto-Galerie
Publikationen
Impressum etc.
  

  Bonny Best
weitere Namen
Bonnies Best, Bonny´s Best, Earliana, Landreth, John Baer, Early Marketeer, Red Bird, Redhead
Herkunftsland oder -Region
USA
Pflanze
undeterminiert
normalgross: 1,50 - 2,50 m
normalblättrig
Reife / Haupternte
mittelfrüh
Früchte
rot
rund bis plattrund
bis 250 g
Mit dieser Sorte haben wir leider noch keine eigenen Erfahrungen.
Wir wollen sie aber in einem der kommenden Jahre anbauen.

Bonny Best wird wie folgt beschrieben:
Zur Herkunft dieser interessanten Sorte gibt es die unterschiedlichsten Angaben: Sie wurde erstmals 1908 von der Firma Stoke´s Seeds aus Philadelphia der Öffentlichkeit vorgestellt. Es soll eine Weiterentwicklung der Sorte Chalk´s Early Jewel sein. Zwei mögliche Züchter aus den USA werden für Bonny Best genannt:
(1.) die „Bonny Plant Farm“ in Alabama und
(2.) ein nicht namentlich genannter Züchter aus Montgomery County, Pennsylvania. Andere Quellen wiederum behaupten, dass Bonny Best eine alte deutsche Sorte aus dem Rheinland ist. (Aber vielleicht liegt hier nur eine Verwechslung mit der Tomate Bonner Beste vor?)

Auch beim Namen herrscht ein ziemliches Durcheinander. So soll Bonny Best verschiedentlich auch Earliana, Landreth, John Baer, Early Marketeer, Red Bird oder Redhead genannt werden.

Es ist eine mittelfrühe, sehr wüchsige und reichtragende Stabtomate mit runden bis plattrunden, roten Früchten. Die 150 – 250 Gramm schweren Tomaten haben ein wundervolles, "altmodisches" Tomatenaroma.