links.htm
 
Startseite

Sortenbeschreibungen:

A-B C-J K-P Q-Z

angebaute Sorten

unsere Favoriten

Tagebuch

Tomaten-
Suchmaschine

Anbau-Tipps:

Anzucht
Samengewinnung
Nährstoffe
Krankheiten
Samen-Angebote
Bücher
WebLinks
Foto-Galerie
Publikationen
Impressum etc.
  

  Prinz von Sachsen-Coburg < Sorte 125 >
weitere Namen
Prinz von Sachsen und Coburg
Herkunftsland oder -Region
Deutschland
Pflanze
undeterminiert
klein: bis 1,50 m
normalblättrig
Reife / Haupternte
mittelfrüh
Anfang Aug. bis Ende Aug.
Früchte
rot
plattrund, leicht gefurcht
150 - 250 g
Anbau-Beschreibung
  2014
Zum Vergrössern auf die Bildchen klicken!
Der Name dieser Sorte stammt vom Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha, das auf dem Gebiet der heutigen Länder Thüringen und Bayern gelegen, von der Familie von 1826 bis 1918 regiert wurde. Heute regieren Mitglieder des Hauses noch in Belgien und im Vereinigten Königreich, im letzteren allerdings unter dem Namen Haus Windsor.

Die Sorte Prinz von Sachsen-Coburg ist eine tiefrote, runde bis plattrunde Tomate angeblich ohne Rippung. Unsere Bilder zeigen allerdings, dass die Tomaten eine leichte Furchung aufweisen. Sie sollen 300 bis 400 g schwer werden und einen hervorragend würzigen Geschmack haben. Die Pflanze wird nur etwa 150 cm hoch, soll aber sehr robust sein.